Steuern sparen

Ein Anliegen vieler Steuerzahler ist es, die jährlich zu zahlenden Steuern so weit wie möglich zu mindern und damit Steuern zu sparen. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten. Neben Steuerspartipps und Tricks zur Steuererklärung bieten sich auch Ausgaben und Investitionen zum Steuern sparen an. Wir zeigen Ihnen die optimale Möglichkeit die größtmögliche Steuerersparnis zu erzielen.

Tricks Steuererklärung

Verschiedene Tricks können Ihnen bei Ihrer Steuererklärung helfen bares Geld zu sparen.

  • So bietet es sich an Fristen auszunutzen. Wenn Sie zu keiner Steuererklärung verpflichtet sind, diese jedoch freiwillig abgeben, haben Sie beispielweise für die Steuererklärung von 2019 bis zum 31. Dezember 2023 Zeit. Dabei erhöhen sich die Erstattungszinsen, je länger Sie mit der Abgabe warten.
  • Auch der Verpflegungsmehraufwand zählt zu den Tricks Steuererklärung. Bei beruflichen Reisen fällt ein Verpflegungsmehraufwand an, der mit verschiedenen Verpflegungspauschalen abgedeckt wird. Während diese am An- und Abreisetag, sowie bei 8 Stunden Abwesenheit 14€ beträgt, steht Ihnen bei 24 Stunden Abwesenheit ein Ausgleich von 28€ zu. Somit können Sie Ihre Steuern senken, wenn Sie auf Geschäftsreise sind und die Verpflegungskosten absetzen.
  • Zudem bietet es sich im Rahmen der Werbekostenpauschale an, Belege ab Jahresanfang zu sammeln. So kann das frühzeitige Sammeln der Belege dazu dienen, dass die Werbekostenpauschale von 1.000€ am Jahresende überschritten wird. Alle darüberliegenden Kosten können Sie steuerlich geltend machen und damit Steuern sparen.
  • Ähnliches gilt für die Fahrtkosten. Bei beruflichen Fahrtkosten von 15 Kilometern täglich werden 30 Cent für jeden Kilometer der einfachen Strecken berechnet. So kommen Sie bei 230 Arbeitstagen jährlich auf einen Betrag von 1.035€ und damit über die 1.000€ Werbekostenpauschale. Fernpendler hingegen profitieren ab 21 Kilometern Entfernung zum Arbeitsplatz von einer Entfernungspauschale. Diese beträgt 38 Cent pro Kilometer der einfachen Fahrt, so dass bei 230 Arbeitstagen ein Betrag von 1.835,40€ zustande kommt. Damit liegen Sie bereits 835,40€ über der Werbekostenpauschale und können diesen Betrag steuerlich geltend machen.
  • Dazu gibt es einen Kniff, um von der Pendlerpauschale so viel wie möglich herauszuholen: Fahren Sie regelmäßig den direktesten, aber nicht den kürzesten Weg zur Arbeit. Wenn es eine schnellere Strecke gibt, die kilometertechnisch jedoch etwas weiter ist, kann es sich dennoch lohnen diese Strecke zu fahren. Denn Sie können dadurch mehr Steuern sparen. Ein Beispiel verdeutlicht dies:
    Kürzere StreckeSchnellere Strecke
    Kilometer6 km10 km
    Gefahrene Minuten23 min.17 min.
    Arbeitstage230230
    Von den Werbungskosten absetzbar(6 x 0,30) x 230 = 414€(10 x 0,30) x 230 = 690€

    Fahren Sie also regelmäßig die schnellere, jedoch längere Strecke, können Sie einen höheren Betrag der Werbungskosten dank der Pendlerpauschale abziehen und somit Ihre Steuern senken. Auf diese Weise kommen Sie dem Freibetrag von 1000€ näher und profitieren davon, schneller bei der Arbeit zu sein.

Steuern senken: Freibeträge und Lohn

Können Sie diese und weitere Ausgaben wie oben aufgeführt nachweisen, können Sie auch einen individuellen Freibetrag auf Ihre Lohnsteuer erhalten. Der Freibetrag wird möglich, da viele Arbeitsnehmer innerhalb eines Jahres mehr Lohnsteuer zahlen als sie müssten, da es sich hierbei um eine Vorauszahlung handelt. Auf diese Weise können Sie Ihre Steuern senken.

Um über das Jahr hinweg direkt weniger Steuern zu zahlen, können Sie mit einem individuellen Freibetrag in gewisser Weise Steuern sparen. Die grundsätzliche Voraussetzung dafür ist, dass Sie mindestens 600€ jährlich an Aufwendungen wie Sonderausgaben, außergewöhnliche Belastungen, Handwerkskosten oder ähnlichem haben. Bei den Werbungskosten werden nur Ausgaben oberhalb der Pauschale von 1.200€ berücksichtigt.

Wird der schriftliche oder elektronische Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung bist zum 30. November beim jeweiligen Finanzamt gestellt, wirkt sich der Freibetrag bereits im darauffolgenden Monat auf die Gehaltsabrechnung aus. Dabei wird der komplette Freibetrag des laufenden Jahres auf den verbleibenden Jahreszeitraum aufgeteilt – sprich: Wird der Antrag erst im November gestellt, wird der komplette Freibetrag auf den Dezember angewandt.

Steuern sparen

Steuern senken mit Ausgaben und Investitionen

Eine weitere Möglichkeit stellt das Steuern sparen mit Ausgaben und Investitionen dar. Tätigen Sie größere Ausgaben, wie z.B. selbstfinanzierte Fortbildungen, den Kauf eines beruflich genutzten Laptops, etc. noch im gleichen Jahr, um die 1.000€ Werbekostenpauschale zu überschreiten, denn so können Sie Ihre Steuern senken.

Und auch beim Kauf einer Immobilie können Sie Steuern sparen. Hierbei können jedoch nur Provisionen von Maklern, Immobiliengutachten oder Arbeitskosten für Sanierungen oder energetische Maßnahmen abgesetzt werden. Der Kaufpreis der Immobilie, die Grunderwerbsteuer, sowie weitere Anschaffungskosten können Sie dagegen nicht steuerlich geltend machen.

Vermieten Sie die von Ihnen gekaufte Immobilie, so können Sie lediglich durch die lineare Abschreibung der Anschaffungskosten Steuern sparen. Auch Makler-, Anwalt- und Steuerberaterkosten, sowie Darlehenszinsen, welche im Zusammenhang mit der Immobilie auftreten, können abgesetzt werden. Doch die Mieteinnahmen, welche Sie mit der Immobilie generieren, müssen versteuert werden.

So können Sie Steuern sparen mit Ausgaben und Investitionen. Doch diese Möglichkeiten Steuern zu sparen senken die Steuerlast nur geringfügig und sind eher punktuell anwendbar. Sie können damit also Ihre Steuern senken, doch um Steuern komplett zu sparen, gibt es eine bessere Lösung.

Mehr Steuern sparen: die optimale Lösung

Um mehr Steuern zu sparen, sollten Sie also Ausgaben oder Investitionen tätigen. Ausgaben sind jedoch mit Kosten verbunden, welche Sie selbst aufwenden müssen, nur um einen geringen Betrag an Steuern zu sparen.

Investitionen wiederum bergen oft Risiken und können zumeist nur zu einem geringen Prozentsatz abgeschrieben werden. So müssen Sie nicht nur viel Geld aufwenden, um investieren zu können, sondern Sie gehen ein gewisses Risiko ein. Dabei senken Sie ihre Steuerlast nicht maßgeblich, geschweige denn erhalten Sie durch die Investition eine aussichtsreiche, gesicherte Rendite.

Sie möchten mehr Steuern sparen: die optimale Lösung stellt ein Solar Direktinvestment dar.

Nicht nur können Sie mit einer Photovoltaikanlage auf einer gepachteten Dachfläche bis zu 60% der Anschaffungskosten in einem Jahr abschreiben, sondern Sie schlagen zudem Profit aus der Einspeisung des erzeugten Stroms ins öffentliche Netz.

Jetzt informieren

Steuern sparen

Vorteile, wenn Sie mit einem PV Investment Steuern sparen

  • Größtmögliche Steuerersparnis

    Sie können durch den Investitionsabzugsbetrag in einem Jahr 50% der Anschaffungskosten Ihrer Photovoltaikanlage steuerlich geltend machen. Zudem können Sie durch die Sonderabschreibung innerhalb der ersten 5 Jahre beliebig weitere 20% von der Steuer absetzen. Damit können Sie im Jahr der Anschaffung der Solaranlage Ihr zu versteuerndes Einkommen so weit senken, dass Sie im Idealfall 0€ Einkommenssteuer abführen müssen.

  • Hohe Rendite

    Durch die Anschaffung einer PV Anlage können Sie nicht nur viele Steuern sparen, sondern erwirtschaften gleichzeitig hohe Gewinne aus der Investition selbst. Dabei können Sie eine sichere Rendite von über 6,5% pro Jahr erwarten. Wenn Sie den erzeugten Strom direkt vermarkten, kann eine Rendite im zweistelligen Bereich möhlich sein.

  • Sichere Geldanlage

    Mit dem Erwerb einer Photovoltaikanlage profitieren Sie nicht nur von der hohen Rendite, sondern legen Ihr Geld sicher und risikofrei an. Durch das Erneuerbare Energie Gesetz (EEG) können Sie 20 Jahre lang mit einer vom Staat garantierte Mindestvergütung auf den eingespeisten Strom rechnen.  

Einkommen steuerfrei - Steuern senken auf 0€

Um Steuern sparen zu können, können Sie mit einem PV Direktinvestment Ihre Steuerlast auf 0 Euro senken, so dass Sie keine Steuern mehr zahlen müssen. Auf diese Weise können Sie bares Geld sparen. In untenstehender Tabelle zeigen wir Ihnen die Steuerlast eines Singles sowie eines Ehepaars, inklusive 9% Kirchensteuer und Solidaritätszuschlag. Zudem verdeutlichen wir Ihnen, dass es möglich wird, die steuerliche Last auf 0 Euro zu senken. Dies ist auf jeder Gehaltsstufe möglich.

Steuern sparen

Folgende Rechnung verdeutlicht die Steuerersparnis durch ein Photovoltaik Direktinvestment nochmals. Der Arbeitnehmer in diesem Beispiel hat im Jahr 2022 ein Jahreseinkommen vom 62.000€, mit Einkommen- und Kirchensteuer gehen 18.206€ davon an das Finanzamt ab. Entscheidet er sich jedoch dafür, in eine Solar Anlage zu investieren, kann er sein zu versteuerndes Einkommen auf 0€ senken. Auf diese Weise erhalten Sie Ihr Einkommen steuerfrei:

Jahreseinkommen 2022: 62.000€
➔ Einkommensteuer inkl. Kirchensteuer: 18.206€

Anschaffungskosten Photovoltaikanlage100.000€
Investitionsabzugsbetrag (IAB) von 50%:  100.000€ x 0,5 =50.000€
Sonderabschreibung 20%: 50.000€ x 0,2 =10.000€
Lineare Abschreibung 5% des Restwerts: 40.000€ x 0,05 =2.000€
Zu versteuerndes Einkommen mit PV Investment:
62.000€ - 50.000€ (IAB) - 10.000€ (Sonder-AfA) - 2.000€ =

0€

➔ Neue Einkommenssteuer auf 0€ = 0€

➔ Steuerersparnis = 18.206€

Zusätzlich zu den eingesparten Steuern von 18.206€ erwirtschaften Photovoltaik Anlagenbetreiber aus Ihren Stromerträgen aktuell eine Rendite von über 10% pro Jahr!

Mit einer Laufzeit von 40 Jahren und einer Rendite von 10% p.a. ergeben sich Erträge von 400.000€ + 18.206€ Steuerersparnis = 418.206€

Möchten Sie mit einem jährlichen Einkommen von 62.000€ Steuern in Höhe von 18.206€ ans Finanzamt abführen oder Ihr Geld behalten und zusätzlich 400.000€ verdienen?

Jetzt informieren

Welche Ausgaben wann tätigen?

Die letzten Wochen des Jahres sind entscheidend: Hier können Sie nochmals ordentlich Steuern sparen. Denn oft geht es gerade in diesen letzten Wochen darum, ob man noch im alten Jahr investiert oder Ausgaben besser auf das kommende Jahr verschiebt.

Hierbei spielen die jeweiligen Höchstbeträge eine wichtige Rolle. Sollte es absehbar sein, dass Ihre Ausgaben im kommenden Jahr niedriger sind als im laufenden Jahr, bietet es sich an, noch vor dem Jahreswechsel Anschaffungen zu erledigen. Diese können sich dann noch steuermindernd auswirken und Ihre Steuern senken. Somit spielt hier auch die aktuelle Lebenssituation mit ein: Gehen Sie bald in Rente, in Elternzeit oder sind Sie von Arbeitslosigkeit bedroht? Dann sollten Sie noch im laufenden Jahr Ausgaben tätigen, die vielleicht im nächsten Jahr angefallen wäre.

Anders verhält es sich, wenn Sie absehen können, dass Sie im nächsten Jahr höhere Einnahmen erzielen werden: Aufgrund des progressiven Steuertarifs ist in diesem Fall ansteigenden Steuerzahlungen zu rechnen. Wenn Sie erst im kommenden Jahr Ausgaben tätigen, dann profitieren Sie davon, mehr Steuern sparen zu können.

Steuern sparen

Steuern sparen Angestellte

Mit der oben aufgeführten Rechnung wird deutlich: Auch als Arbeitnehmer lohnt sich eine Investition in eine Photovoltaikanlage. Ganze 18.206€ Steuern sparen Angestellte mit einem jährlichen Einkommen von 62.000€ und der Investition in eine Photovoltaikanlage. Zusätzlich profitieren Sie von Erträgen aus der Investition selbst und verdienen insgesamt 400.000€.

Dabei finanziert sich die PV Anlage einerseits durch die gesparten Steuern, andererseits durch Eigenkapital. Auch Solarfinanzierungen bieten sich an, die zum Teil über die hauseigenen Bausparkassen abgewickelt werden.

Entscheiden Sie sich als Arbeitnehmer für ein Investment in eine Photovoltaikanlage, so sind Sie mit dem Erwerb und der Volleinspeisung des Stroms ins öffentliche Netz Anlagenbetreiber und daraus resultierend Unternehmer. Dadurch können Sie sowohl vom Investitionsabzugsbetrag als auch von der Sonderabschreibung profitieren.

Auf diese Weise wird das Steuern sparen als Angestellter leicht möglich! Wenn Sie über die Solar Direktinvest GmbH in Photovoltaikanlagen investieren, können Sie alle damit einhergehenden steuerlichen Vorteile ausschöpfen, eine hohe und sichere Rendite erwarten und auf eine schnelle und zuverlässige Abwicklung vertrauen.

Steuern sparen: Auch für Selbstständige

Möchten Sie als Selbstständiger Steuern sparen, müssen Sie ähnliche Aspekte beachten wie als Angestellter. Auch für Sie stellt eine Photovoltaik Anlage die beste Lösung dar, um effizient und nachhaltig so viele Steuern wie möglich zu sparen – bis hin zur Steuerfreiheit.

Möchten Sie mehr dazu erfahren, wie Sie als Selbstständiger mit einem Solar Direktinvestment Steuern sparen können, dann klicken sie hier.

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie mit einem PV Investment Steuern sparen möchten!

Sie sind daran interessiert Ihre Steuerlast zu senken und zusätzlich hohe Einnahmen zu sichern? Dann sollten Sie ein Photovoltaik Investment in Betracht ziehen.

Solar Direktinvest hat sich auf den Bau von Photovoltaik Dachanlagen und Solarparks spezialisiert. Dank unserer langjährigen Erfahrung können wir Sie bestens beraten und erklären, wie Sie mit einer Solaranlage Steuern sparen können.

Wenden Sie sich hierfür über das Kontaktformular an uns oder rufen Sie uns direkt unter unserer kostenlosen Hotline an: 0800 655 0000

Unsere Experten werden sich schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Ihre Daten werden vertraulich behandelt: