Photovoltaik Recycling

Was passiert mit Photovoltaik Modulen die nicht mehr benötigt werden? Was hat es mit dem Photovoltaik Recycling genau auf sich und kann für gebrauchte Module noch etwas verlangt werden? Wenn Sie in die Photovoltaik investieren, sind diese Fragen zum Umweltbewusstsein der Sache natürlich sehr wichtig. In dem folgenden Beitrag befassen wir uns näher mit diesem Thema.

Photovoltaik-Recycling

Photovoltaik Recycling ist gesetzlich geregelt

Das Recycling von PV Modulen ist seit Oktober 2015 durch das ElektroG2 gesetzlich geregelt.

Wer trägt die Kosten für die Entsorgung alter Photovoltaikanlagen und was passiert mit den Modulen?

Privathaushalte können defekte Solarmodule kostenlos auf dem Wertstoffhof entsorgen. Aktuell ist das neue Gesetz soweit, das Anlagenbetreiber keinen Cent mehr für das Recycling von PV Modulen zahlen müssen. Der Eigentümer kann sogar pro nutzbarem Modul noch etwa 20€ - 40€ verlangen.

Einige Solarmodule können recyclet werden

Viele Module sind nach Ende ihrer Lebensdauer noch nicht reif für die Entsorgung, sondern können noch einige Jahre genutzt werden, wenn die Panels optisch und technisch in Ordnung sind. Die Solarpanels können mit einem Gerät ( sogenannten Flasher) das Blitzlicht auf die Module schießt, und  "Elektrolumineszenz-Aufnahmen" geprüft werden.

So sehen wir dann auf tiefster Ebene, ob das Modul noch in Ordnung ist, oder ob das Modul irgendwelche Mängel hat und ob Mängel zu erwarten sind. Dementsprechend können wir die Module also wiederverwerten, reparieren oder entsorgen.

Direkt ins Entsorgungsnetzwerk mit größere Solarmodulmengen

Europaweit kümmert sich das Unternehmen PV Cycle um die Entsorgung alter PV- Anlagen. Bei privaten Haushalte machen etwa nur 5% der Rückläufer aus, wer größerer Mengen hat, z.B von großen Dächern oder Solarparks, wird meist direkt im Entsorgungsnetzwerk von PV Cycle landen.

Bei dem Recycling der diversen Modultypen ist zu berücksichtigen, ob sie ein kristallines Modul haben, ein Dünnschichtmodul oder gar ein Kadmium-Tellurit-Modul.

Wir bei Solar Direktinvest verbauen ausschließlich kristalline Module! Kristalline Module gliedern sich wiederum unter in monokristalline Module und polykristallne Module.

Elektrogesetz ElektroG2

Seit Oktober 2015 wurde das neue ElektroG2 erlassen. Verbraucher können ab Februar 2016 Ihre alten PV-Module kostenfrei an einer von 1.700 kommunalen Sammelstellen abgeben. Die Module werden im ElektroG2 als eigene Geräteart einsortiert. Damit werden alte Module als üblicher „Elektronikabfall" eingestuft, eine teure Entsorgung wird auf Photovoltaik Betreiber daher nicht zukommen. Das neue Gesetz soll einen weiteren Grundbaustein für den Zu bau der Photovoltaik in Deutschland setzen.

Bei Solar Direktinvest verbauen wir ausschließlich kristalline Module. Diese fallen unter das ElektroG2 Gesetz.

Welche Produkte sind betroffen?

Es sind elektrische oder elektronische Geräte betroffen, welche zu ordnungsgemäßen Betrieb elektrische Ströme bzw. elektromagnetische Felder benötigen bzw. diese erzeugen, übertragen oder messen. Elektronikgeräte werden unterteilt in zwei Klassen sowie in Gerätearten (nach Definition des Elektrogesetzes), B2C ( Produkte für Privatverbraucher ) und B2B ( Professionelle Geräte ).

Wer muss handeln?

Bevor sie Elektrogeräte in Deutschland anbieten oder in Verkehr bringen (verkaufen, verleasen, vermieten, verschenken usw.) dürfen, müssen Hersteller und Importeure als Erstinverkehrbringer sich bei der Gemeinsamen Stelle, Stiftung EAR, registrieren.

Ebenso müssen bzw. können sich auch ausländische Anbieter in Deutschland registrieren. Hierzu müssen sie aber eine Niederlassung gründen oder einen Bevollmächtigten benennen.

Was gibt es für Verpflichtungen?

Jährlich muss eine finanzielle Garantiesicherheit nachgewiesen werden für B2C-Geräte. Es müssen professionelle Eigenschaften und für B2B-Produkte eine Glaubhaftmachung erfolgen. Im Rahmen einer aktiven Registrierung müssen teils umfangreiche administrative Tätigkeiten wie beispielsweise regelmäßige Mengenmeldungen durchgeführt werden.

Es müssen Produkte für Verbraucher, Informationen und korrekt gekennzeichnet bereitgestellt werden. Altgeräte müssen für die Rücknahme und ordnungsgemäße Entsorgung sichergestellt sein.

Photovoltaik-Recycling-Solar-Investment

PV Cycle

Das Rücknahme- und Recyclingprogramm für PV-Module in Europa

PV Cycle im Allgemeinen

In Europa stellt PV Cycle den einzigen Recyclingservice und deren kollektiven Rücknahme für PV-Altmodule bereit. Für die Abfallbehandlung von PV- Modulen bietet PV Cycle eine einfache und nachhaltige Lösung, mit europaweiten Netzwerk aus Sammelstellen, erfahrenen Abfalltransporteuren sowie spezialisierten Recyclinganbietern.

2007 wurde die PV Cycle gemeinnützige Organisation gegründet und koordiniert.Die Rücknahme, den Transport und das Recycling der PV-Altmodule seiner Mitglieder. PV CYCLE repräsentiert derzeit ca. 90 % des europäischen Solarmarkts.

Wie PV Cycle arbeitet

PV Cycle basiert auf unserem europaweiten Netzwerk aus Experten und Sammelmöglichkeiten. Daher der Erfolg des Rücknahme- und Recyclingservices.

Es gibt zwei verschiedene Services für Altmodule von PV Cycle welche abhängig sind von den zu entsorgenden Mengen wie:

 • Sammelservice für kleine Mengen:

Es werden Container aufgestellt bei zertifizierten Einzel- oder Großhändlern von PV Modulen oder bei Elektroinstallationsunternehmen.

• Sammelservice für große Mengen:

Einen individuellen Abholservice bietet PV Cycle bei größeren Bau-, Sanierungs- und Abrissarbeiten.

Recyclingsystem- Und die Rücknahme

Wer PV-Module nach Demontage-, Abriss- oder Sanierungsarbeiten entsorgen möchte, steht jedem offen dieses kostenlose System zu nutzen. Es werden alle Module der Marken  von PV Cycle- Netzwerk angenommen.

Zu Altmodulen zählen Module, welche während der Installation oder des Transportes beschädigt wurden, sowie Garantie- und Gewährleistungsfälle. Derzeit werden alle auf dem Markt verfügbaren PV- Technologien verarbeitet von PV Cycle. Anschließend werden nach dem Sammeln die Module zu Recyclinganlagen transportiert und werden dementsprechend in neuen Materialien wiederverwendet.