Sonnenenergie

Die Energie der Sonne spendet sowohl Mensch als auch Tier Leben. So ist es nur durch die Sonne und den richtigen Abstand zu ihr möglich, dass auf der Erde Leben herrscht. Doch bereits vor hunderten Jahren haben sich die Menschen gefragt, ob es nicht möglich ist, die Energie der Sonne auch für andere Zwecke zu nutzen – beispielsweise, um Wärme zu generieren. Mittlerweile gibt es durch den technologischen Fortschritt vielfältige Möglichkeiten, die Sonnenenergie effizient nutzbar zu machen. Auf nachfolgender Seite möchten wir hierauf, sowie auf die Vorteile, Speichermöglichkeiten und eine mögliche Autarkie dank Energie der Sonne eingehen.

Sonnenenergie – Was ist das?

Als Sonnenenergie oder auch Solarenergie wird die Energie bezeichnet, welche in Form von Strom, Wärme oder auch chemischer Energie, aus der Sonnenstrahlung gezogen wird. Die Sonnen Energie gilt als unerschöpfliche Energiequelle.

Möglich ist dies aufgrund der Kernfusion, welche im Inneren der Sonne stattfindet. Diese kommt in Form von Wärme und Licht auf der Erde an. Die Intensität der Sonnenenergie auf der Erde ist dabei eher gering, da die Erde den Großteil bereits im Vornherein absorbiert bzw. reflektiert. So kommen je nach Region Strahlungswerte zwischen 0,114 und 0,268 kW pro m² auf der Erdoberfläche auf, die genutzt werden können.

Die Sonnen Energie wird von Pflanzen, Lebewesen und Menschen ganz automatisch direkt oder auch indirekt genutzt. So wäre das Leben auf unserem Planeten nicht möglich, wenn es die Sonnen Energie nicht gäbe. Die Erde wäre zu kalt, um auf ihr zu leben. Auch die Winde und der Wasserkreislauf werden durch die Sonne angetrieben.

Sonnenenergie

Sonnenenergie nutzen: So wird es möglich

Neben dem natürlichen Nutzen, welche die Sonne für die Lebewesen der Erde hat, hat der Mensch damit begonnen zu erforschen, wie er die Sonnenenergie nutzen kann, um weiteren technischen Fortschritt zu ermöglichen. So entwickelte sich die Solartechnik, welche die Sonnenenergie auf verschiedene Arten direkt oder auch indirekt nutzt, um Wärme oder elektrischen Strom zu erzeugen.

  • Direkte Nutzungsmöglichkeiten
  • Solaröfen oder Solarkocher zum Erhitzen von Speisen und Sterilisieren von medizinischem Material.
  • Aufwindkraftwerke erzeugen Strom durch heiße Luft, die in einer Art Kamin aufsteigt.
  • Sonnenwärmekraftwerke ermöglichen in Kombination von Wärme und Wasserdampf elektrischen Strom.
  • Sonnenkollektoren erzeugen Wärme.
  • Solarzellen von Photovoltaikanlagen gewinnen elektrischen Strom.
  • Indirekte Möglichkeiten der Nutzung
  • Verarbeitung von Biomasse (Pflanzen) zu Flüssigkeiten oder Gasen für die Wärmegewinnung.
  • Windkraftwerke nutzen Luftströme, die zum Druckausgleich benötigt werden.
  • Passive Nutzung ermöglicht es, auch im Winter den Energiebedarf niedrig zu halten, indem Häuser gewärmt werden.
  • Wasserkraftwerke erzeugen Strom durch den Kreislauf des Wassers, welcher durch die Sonne, Verdunstung und Abregnen entsteht.

Anfrage senden

Solarthermie für Wärme

Die klassische Solaranlage dient dazu, die Sonnenenergie in Wärme umzuwandeln. Hierzu werden zumeist Flachkollektoren oder Vakuumröhrenkollektoren genutzt. Dabei erwärmt die Sonne ein in der Röhre befindliches Wärmeträgermedium, welches die Wärme anschließend in das darunterliegende Gebäude transportiert. Die Solarthermie stellt dabei jedoch nur eine Ergänzung der gewöhnlichen Heizsysteme dar. Die Energie aus der Sonne reicht noch nicht aus, um ein gesamtes Haus mit dieser Art von Wärme zu versorgen.

Anders als Solaranlagen auf Hausdächern arbeiten große solarthermische Kraftwerke. Sie sind nicht nur anders aufgebaut und nutzen andere – wenn auch im Kern gleiche – Techniken. Sie können zudem große Massen an Wärme erzeugen. Meist finden sich solche solarthermischen Kraftwerke in Wüsten, um den Platz und die hohe Sonneneinstrahlung bestmöglich zu nutzen.

Sonnenenergie

Photovoltaik - Solarenergie für Strom

Anders als Solaranlagen werden Photovoltaikanlagen dazu genutzt, um die Sonnen Energie aus dem Sonnenlicht mittels Solarzellen in elektrischen Strom umzuwandeln. Die Solarmodule bestehen dabei aus Silizium und weiteren Halbleitermaterialien, die bei Lichteinfall Ladung freisetzen. Diese Ladung wird in Form von Elektronen über einen Leiter in den Wechselrichter gespeist, welcher den Gleichstrom in Wechselstrom umwandelt.

Mit einer Photovoltaikanlage auf dem eigenen Hausdach ist es möglich, den Strombedarf des Hauses an sonnenreichen Tagen zu decken. Oft ist dann sogar Strom übrig, der entweder gespeichert oder in das öffentliche Stromnetz eingespeist wird. Mit einer gewerblich genutzten PV-Anlage haben Sie die Möglichkeit, in großen Mengen nachhaltigen Strom zu generieren und diesen per Direktvermarktung zu verkaufen. Mit einem solchen Solar Investment können Sie hohe Renditen von bis zu 10% p.a. einfahren und gleichzeitig die Energiewende unterstützten.

Anfrage senden

Die Vorteile der Sonnen Energie

  • Unerschöpflich

    Die Sonnen Energie steht uns praktisch unbegrenzt zur Verfügung. Die Sonne scheint – zumindest nach menschlichen Maßstäben gemessen – immer. Und dieser Umstand wird sich auch für weitere Milliarden Jahre nicht ändern. Aufgrund dessen haben wir auf der Erde keinen Mangel an Sonnen Energie, die wir tagsüber technisch nutzen können.

  • Umweltfreundlich

    Generell gilt die Photovoltaik Sonnenenergie als umweltfreundlich und zählt zu den erneuerbaren Energien. Durch die geringe Degradation von Solarmodulen können PV-Anlagen bis zu 40 Jahre betrieben werden. Haben die Module ausgedient, ist ein fast vollständiges Recycling der Photovoltaikkomponenten möglich.

  • Kostenlos und frei verfügbar

    Sie können die Sonnenenergie nutzen so viel Sie möchten – und das ganz kostenlos. Die Sonne steht jedem zur freien Verfügung. Um Sie tatsächlich nutzbar zu machen, braucht es aber natürlich eine Photovoltaik- oder Solaranlage. Eine solche Anschaffung hat sich bereits nach wenigen Jahren amortisiert, so dass Sie danach kostenlos Strom bzw. Wärme generieren.

  • Ausgereifte Technologien

    Die Sonnenenergie nutzen zu können, war der Menschen bereits früh ein Anliegen, wie die Geschichte der Photovoltaik zeigt. Bereits vor über 50 Jahren wurde die Forschung zur Photovoltaik ausgiebig gefördert. Mittlerweile gibt es nicht nur das Wissen, sondern auch die erforderlichen Technologien, um die Sonnen Energie nutzbar zu machen. Durch eine einfache, stabile Technik und die Massenproduktion ist es möglich, in der breiten Masse Strom aus Sonnen Energie zu gewinnen.

Sonnenenergie

Gibt es auch Nachteile?

Auch bei der Nutzung der Sonnenenergie gibt es Nachteile, welche durchaus bedacht werden müssen. Insgesamt wiegen die Vorteile der Sonnenenergie die wenigen Nachteile jedoch deutlich auf.

      • Abhängigkeit von der Sonne: Wenn Sie Sonnenenergie nutzen, beispielsweise für Ihr eigenes Haus oder um durch Stromverkäufe passives Einkommen zu generieren, dann sind Sie von der Sonne abhängig. Denn scheint die Sonne nicht, dann kann keine Energie umgewandelt werden. So ist die Sonnenenergie vor allem nachts nicht verfügbar, aber auch in den Wintermonaten sind die Erträge nicht so hoch wie im Sommer.
      • Anschaffungskosten: Auch wenn die Technologien zur Nutzbarmachung der Sonnenenergie – allem voran die Photovoltaik – mittlerweile ausgereift und auf dem Markt frei verfügbar sind, kann sich nicht jeder eine solche Solaranlage leisten. Die Anschaffungskosten für Hausdachanlagen liegen im fünfstelligen, für gewerbliche PV Investments meist sogar im sechsstelligen Bereich. Mit einer Photovoltaik Finanzierung wird es jedoch möglich, günstige Kredite für die Anschaffung einer PV-Anlage zu erhalten.

Sonnenenergie speichern

Durch den technischen Fortschritt ist es möglich, dass wir Sonnenenergie speichern können. Eine Speicherung der Sonnenenergie ist zudem durchaus wichtig: An Tagen, an denen keine Sonne scheint, wird oft mehr Strom verbraucht als an sonnenreichen Tagen. Wenn die PV-Anlagen auf den Dächern keinen Strom produzieren und wir nicht die Sonnenenergie speichern, muss auf konventionelle Arten der Stromgewinnung zurückgegriffen werden.

Für den Eigenbedarf ist dies mit Photovoltaikspeichern möglich. Der Strom sonnenreicher Tage wird (mit Verlusten) gespeichert und kann zu einem späteren Zeitpunkt, beispielsweise am Abend oder in der Nacht, verbraucht werden. Die Speicher sind im Vergleich zu den Photovoltaikanlagen jedoch sehr teuer und reichen zumeist nicht aus, um das Haus über einen längeren Zeitraum ohne Sonneneinstrahlung zu versorgen.

Wird der Strom von Solarparks oder Solar Investments auf gepachteten Dachflächen in das öffentliche Stromnetz eingespeist, dann kann dank neuer Technik diese Sonnenenergie gespeichert werden. Durch die Umwandlung des Stroms in Wasserstoff oder Methan und der anschließenden Speicherung im Erdgasnetz, wird es möglich, dass wir Sonnenenergie speichern. Es ist jedoch zu bedenken, dass bei den Umwandlungsprozessen ein Teil der Energie verloren geht und man mehr Speicherkapazitäten braucht, wenn der Energieverbrauch weiter wächst.

Sonnenenergie

Ist Autarkie mit Sonnenenergie möglich?

Grundsätzlich ist eine Autarkie mit Sonnenenergie möglich. Einen vollen Autarkiegrad zu erreichen ist jedoch schwierig: Nicht nur die Sonneneinstrahlung spielt hierbei ein, sondern auch der Wärme- und Stromverbrauch sind wichtige Faktoren, die den Autarkiegrad beeinflussen.

So ist eine mit Solarthermie und Photovoltaik ausgestattete Hütte in Bayern, welche von nur einer Person bewohnt wird, einfacher autark zu versorgen als ein gewöhnliches Einfamilienhaus in Norddeutschland mit vier Personen. Gleichzeitig kommt es auch drauf an, welche und wie viele Module und Kollektoren auf dem Dach oder dem Grundstück installiert sind. Witterungsbedingte Schwankungen in der Herstellung müssten gleichzeitig mit Speichern ausgeglichen werden.

Die Sonne nutzen mit einem Solar Direktinvest!

Sie möchten selbst die Sonnenergie nutzen, haben jedoch keine eigene Dachfläche zur Verfügung? Dann sind Sie bei der Solar Direktinvest genau richtig. Wir haben uns auf gewerbliche Photovoltaikanlagen auf gepachteten Dächern und Freiflächen spezialisiert, welche von unseren Kunden als sogenanntes Solar Investment erworben werden können.

Mit einem solchen Solar Direktinvestment haben Sie die Möglichkeit, dass Sie Sonnenenergie nutzen und Strom aus Sonnenenergie in das öffentliche Stromnetz einspeisen können. Durch die Einspeisung erhalten Sie mindestens die im Erneuerbare-Energien-Gesetz festgelegte Mindestvergütung pro Kilowattstunde oder sogar noch mehr, wenn der Marktwert Solar diesen Wert übersteigt.

Gleichzeitig ergeben sich noch viele weitere Vorteile, wenn Sie die Photovoltaik Sonnenenergie eines Solar Investments für sich arbeiten lassen:

  • 20 Jahre gesicherte, staatliche Vergütung durch das EEG
  • Möglichkeit der Finanzierung der PV-Anlage
  • Beitrag zum Umweltschutz und zur Energiewende
  • Passives Einkommen, ohne etwas dafür tun zu müssen
  • Steuerliche Vorteile dank IAB und Sonderabschreibung
  • Außerordentlich lange Betriebsdauer von bis zu 40 Jahren
  • Rundum-Sorglos-Paket für ordentlichen Betrieb
  • Effiziente und wartungsarme Photovoltaiktechnik
Sonnenenergie

Nehmen Sie für Ihr Solar Investment Kontakt zu uns auf

Wenn auch Sie von der Sonnen Energie profitieren möchten, dann wird es höchste Zeit für ein Solar Investment. Denn mit einem PV Investment in gewerbliche Photovoltaikanlage auf einer gepachteten Dachfläche, haben Sie die Möglichkeit, mit der Sonnen Energie passives Einkommen zu erwirtschaften. Schreiben Sie uns gerne eine erste Nachricht mit Ihrem Anliegen, Ihren Fragen und Vorstellungen und wir melden uns bei Ihnen.

Ihre Daten werden vertraulich behandelt: