Steuern sparen Gutverdiener

Als Gutverdiener zählen in Deutschland kinderlose Paare, die netto mindestens 5.294€ monatlich verdienen, denn damit verdienen Sie schon mehr als 90% der Bevölkerung Deutschlands. Mit einem höheren Gehalt fällt auch die Einkommensteuer höher aus. Doch mit ganz einfachen Steuer Tipps und vor allem mit sinnvollen Investitionen können Sie Ihr zu versteuerndes Einkommen senken und enorm viele Steuern sparen.

Steuern sparen als Gutverdiener

Ausgaben zum richtigen Zeitpunkt

Zum Jahresende sollte sich jeder Gutverdiener Gedanken über die anstehende Steuererklärung machen. Denn je nach persönlicher Lebenssituation ist es sinnvoller geplante Investitionen noch im aktuellen Jahr oder erst nach Jahreswechsel zu tätigen. Dabei geht es vor allem um Ihr zu versteuerndes Einkommen.

Beispiel Steuern sparen Gutverdiener: Wenn Sie im kommenden Jahr 2023 höhere Einkünfte erwarten als Sie 2022 hatten, ist es vorteilhaft Ausgaben und Investitionen soweit möglich auf das kommende Jahr zu verschieben. Aufgrund des progressiven Steuersatzes kann im nächsten Jahr durch eine höhere Summe an steuermindernden Ausgaben ein geringerer Steuersatz erreicht werden, sodass Sie insgesamt mehr Steuern sparen.

In die richtige Steuerklasse wechseln

Vor allem Verheiratete sollten regelmäßig prüfen, ob ein Wechsel der Steuerklasse zu einer geringeren Steuerlast führt. Wenn beide Ehepartner ca. gleich viel verdienen, sollten beide in der Steuerklasse IV sein. Sollte das Einkommen eines Partners durch einen neuen Job, eine Gehaltserhöhung oder mit einer Abfindung mindestens 60% des gemeinsamen Jahreseinkommens ausmachen, ist der Wechsel in die Steuerklasse III von Vorteil. Dabei wechselt der andere Partner in die Steuerklasse V.

Für ledige Arbeitnehmer bleibt nur die Steuerklasse I. Die günstigere Steuerklasse II bietet sich an für Alleinerziehende mit einem oder mehreren Kindern.

Kosten im Haushalt

Zu diesen Kosten zählen unter anderem Dienstleistungen im Haushalt, im Haus beschäftigte Minijobber, sowie Arbeiten von Handwerkern. Dabei können z.B. 20% der Handwerkerrechnungen bis zu 6.000€ steuerlich geltend gemacht werden, so dass eine Steuerersparnis von bis zu 1.200€ jährlich möglich ist. Bei haushaltsnahen Dienstleistungen, wie private Kinderbetreuung, Lohn der Putzhilfe, etc. können bis zu 4.000€ jährlich von dem zu versteuernden Einkommen abgezogen werden.

Werbungskosten absetzen

Als Gutverdiener haben Sie vielleicht öfter beruflich verursachte Ausgaben. Jedem Arbeitnehmer werden jährlich 1.000€ von dem zu versteuernden Einkommen pauschal abgezogen. Erst Kosten, die über diesen 1.000€ liegen, helfen beim Steuern sparen. Wenn die beruflichen Fahrtkosten, Ausgaben für Arbeitsmittel, Weiterbildungen etc. über den 1.000€ liegen, so können Sie die darüberliegende Summe steuerlich geltend machen.

Steuern sparen Gutverdiener mit einer Altersvorsorge

Einen Teil des Gehalts können Sie in eine betriebliche Altersvorsorge investieren. Dabei wird der Betrag von Ihrem Bruttomonatsgehalt vom Arbeitgeber einbehalten, sodass die Bemessungsgrundlage für die Lohnsteuer, aber auch für Sozialversicherungsbeiträge sinkt.

Spenden und Steuern sparen

Auch Spenden können steuerlich abgesetzt werden, allerdings nur bis zu 20% Ihrer gesamten Einkünfte. Doch für Spenden über 300€ ist eine Spendenquittung nötig.

Steuern sparen Gutverdiener

Einkommensteuer senken durch Investitionen

Vor allem Gutverdiener können Steuern sparen durch Investitionen, welche Sie im Idealfall zu einem Großteil in einem Kalenderjahr abschreiben können.

  • Denkmalimmobilien: Denkmalgeschützte Immobilien können bei Modernisierung und Sanierung steuerbegünstigt abgeschrieben werden. Wenn Sie diese dann vermieten, können Sie die anfallenden Renovierungskosten über 12 Jahre abschreiben. Dabei können Sie in den ersten acht Jahren 9% pro Jahr absetzen und in den nächsten vier Jahren 7% pro Jahr.
  • Geschlossene Fonds: Kapitalanleger können zum Beispiel in Schiffsfonds investieren, womit der Bau oder der Kauf eines Schiffs finanziert wird. Es sind zwar Renditen von 6-8% möglich, doch die Steuerersparnis fällt relativ gering aus. Nur noch 10% verrechenbarer Verlust kann steuerlich abgesetzt werden. Außerdem betragen die Laufzeiten 10-20 Jahren, wobei ein vorzeitiges Austreten nicht möglich ist. Das Risiko eines Totalverlusts ist sehr hoch, denn wenn die Schiffe wegen einer Insolvenz verkauft werden müssen, erhalten zuerst die Banken Ihr Geld.

Die sinnvollste Investition, um Steuern zu sparen

Um Ihr zu versteuerndes Einkommen zu senken, müssen Sie Ausgaben oder Investitionen tätigen, welche Sie zum Großteil in einem Jahr abschreiben können und im Idealfall hohe Gewinne aus der Investition selbst erwirtschaften.

  • Das Problem mit Ausgaben ist, dass Sie Ihr Geld nicht wiederbekommen und oft nur wenige Euro an Steuern einsparen.
  • Investitionen können zwar steuerlich abgeschrieben werden, doch meistens nur zu einem geringen Prozentsatz pro Jahr. Dadurch geben Sie sehr viel Geld auf einmal aus, doch Ihr zu versteuerndes Einkommen wird nicht wesentlich gesenkt. Zudem ist die Rendite aus den meisten Investitionen nicht sehr sicher oder vielversprechend.

Die einzige Lösung für dieses Problem ist ein Photovoltaik Direktinvestment. Dabei erwerben Sie eine Photovoltaikanlage auf einer gepachteten Dachfläche und profitieren von den Erträgen aus der Einspeisung des Stroms ins öffentliche Netz.

Dank des Investitionsabzugsbetrags (IAB) können Sie ganze 50% der Anschaffungskosten der Photovoltaikanlage in einem Jahr steuerlich abschreiben. Mit der Sonderabschreibung können Sie daraufhin 20% beliebig innerhalb der ersten 5 Jahre absetzen. Für den Restbetrag wird die lineare Abschreibung verwendet, daher können Sie bis zu 62% der Anschaffungskosten in einem Jahr steuerlich absetzen.

Mit der staatlich garantierten Vergütung erwirtschaften Sie eine sichere Rendite von ca. 6,5% pro Jahr. Da der Marktwert Solar im Sommer 2022 deutlich höher ist als die Mindestvergütung, erwirtschaften Photovoltaik Anlagenbetreiber mit der Einspeisung des Solarstroms zu dieser Zeit eine Rendite von bis zu 10% p.a.!

Mit einem PV Investment Steuern sparen Gutverdiener: Wenn Sie besonders hohe Einkünfte in einem Kalenderjahr haben und vielleicht schon den Spitzensteuersatz von 42% erreichen, können Sie mit der Investition in eine Solaranlage Ihre Einkommenssteuer drastisch reduzieren oder sogar Ihr zu versteuerndes Einkommen in einem Jahr unter den Steuerfreibetrag bringen, sodass Sie in diesem Jahr gar keine Steuern zahlen müssen.

Steuern sparen Gutverdiener

Steuern sparen Gutverdiener: Absetzungsmöglichkeiten

Steuer sparen Gutverdiener wie oben beschrieben am effizientesten durch ein Photovoltaik Direktinvestment. Hier nochmals ein Überblick über die Möglichkeiten der Absetzung der Anschaffungskosten der Photovoltaikanlage von der Steuer. Mehr zu diesem Thema erfahren Sie unter PV Anlage steuerlich absetzen. Nutzen Sie am besten alle drei Möglichkeiten beim Kauf Ihres PV Investments!

  • Investitionsabzugsbetrag

    Mit dem sogenannten Investitionsabzugsbetrag (IAB) können Sie vor der Investition 50% des Kaufpreises der Photovoltaik Anlage steuerlich abschreiben. Dies ist für eines der drei vorangegangenen Jahre möglich. 

  • Sonderabschreibung

    Durch die Sonderabschreibung ist es möglich, in den ersten 5 Jahren 20% des Anschaffungspreises der Photovoltaik Anlage steuerlich abzusetzen. Dabei können Sie diese 20% beliebig auf die ersten 5 Jahre aufteilen.

  • Absetzung für Abnutzung

    Steuern sparen Gutverdiener zudem auch, wenn sie die sogenannte Absetzung für Abnutzung (Afa) nutzen und ihre PV Anlage linear abschreiben. So können Sie 20 Jahre lang von der Solaranlage je 5% jährlich steuerlich abschreiben. 

Fazit - Steuern sparen Gutverdiener

Die einzige Investition, die Ihre Steuerlast signifikant senkt und gleichzeitig hohe Gewinne aus der Investition selbst erwirtschaftet, ist ein Photovoltaik Direktinvestment. Mit einer Photovoltaikanlage auf einer gepachteten Dachfläche profitieren Sie von der millionenfach bewährten Technik, der staatlich garantierten Vergütung und außerordentlichen Steuervorteilen.

Möchten Sie bei Ihrem jährlichen Einkommen fünfstellige Beträge ans Finanzamt zahlen oder Ihre Steuerzahlung behalten und zusätzlich passives Einkommen generieren?

Wenn Sie Ihre Steuern nicht ans Finanzamt abführen, sondern für die Finanzierung Ihrer eigenen Photovoltaikanlage nutzen möchten, schauen Sie auf unserer Startseite unser tagesaktuelles Angebot an Photovoltaik Investments an und kontaktieren Sie uns für eine umfassende Beratung.

Haftungsausschluss: Bitte beachten Sie, dass wir auf dieser Unterseite keine Steuerberatung vornehmen. Wenden Sie sich für Details zum Thema Steuern sparen für Gutverdiener an Ihren Steuerberater und lassen Sie sich dort ausführlich zu Ihrem individuellen Fall beraten. 

Steuern sparen Gutverdiener - Schreiben Sie uns, um Ihre hohe Steuerlast mit einer Solaranlage zu senken!

Als eines der marktführenden Unternehmen in der Photovoltaik Branche mit langjähriger Erfahrung können wir Sie bestens über Photovoltaik Investments beraten und über die damit verbundenen Steuervorteile informieren.

Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular, unsere Experten werden sich schnellstmöglich um Ihr Anliegen kümmern und Ihnen bei Bedarf die Angebote der aktuell verfügbaren Solaranlagen zusenden.

Ihre Daten werden vertraulich behandelt: