EEG Umlage

Durch die EEG Umlage wird der Ausbau der Erneuerbaren Energien gefördert

Netzbetreiber von Erneuerbare Energien-Anlagen, die Strom in das Netz der öffentlichen Versorgung einspeisen, erzielen dafür durch den Verkauf des EEG- geförderten Stroms festgelegte Einnahmen, welche der Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) für die Einspeisung an der Strombörse verkauft.

Die Preise, die an der Strombörse erreicht werden, durch den gesetzlich festgelegten Vergütungssätzen, wird den ÜNB der Differenzbetrag vergütet. Alternativ kann der erzeugte Strom direkt verkauft werden, unter den gesetzlich festgelegten Vergütungssätzen liegen, wird den ÜNB der Differenzbetrag vergütet.

Entgegengesetzt kann der erzeugte Strom direkt verkauft werden. Über das Marktprämienmodell wird der Unterschied des an der Strombörse erreichten Preise und der Einspeisevergütung durch eine Marktprämie ausgeglichen. Um einen Wechsel möglichst vieler Erneuerbare Energien-Anlagen in die Direktvermarktung anzureizen, wird zusätzlich eine Managementprämie vergütet.

Die Auszahlungen an die EE-Betreiber übertreffen die Einnahmen aus dem Verkauf der Strommengen teilweise um ein Vielfaches. Dieser Differenzbetrag wird durch die EEG-Umlage auf alle Stromverbraucher umgelegt. Grundsätzlich müssen alle Stromverbraucher die EEG-Umlage bezahlen. Sie ist Teil des Strompreises.

Alle Informationen zum Thema  EEG-Umlage finden Sie nochmals ausführlich erklärt hier im Video.

EEG-Umlage

Erklärvideo zur EEG Umlage

Erklärvideo - EEG Umlage - Text zum Video

Was bedeutet EEG – Umlage?

Immer wieder hört Sebastian in den Nachrichten, die EEG- Umlage steigt. Nun fragt er sich was das genau ist. Er weiß das mit EEG das Erneuerbare Energie Gesetz gemeint.

Deshalb fragt er bei seinem Kumpel Tom nach.

Denn der hat eine Solaranlage auf dem Dach, der müsste es doch wissen!

Tom erklärt es Ihm…

Seine Solaranlage erzeugt Strom, den er ins Netz einspeist, dafür bekommt er durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz eine hohe Vergütung, weil der Gesetzgeber die Umweltfreundliche Energie Gewinnung fördern möchte.

Das ist die sogenannte Einspeisevergütung.

Das Funktioniert so!

Ab dem Moment, in dem Tom mit seiner Solar Anlage zum ersten mal Strom ins Netz einspeist, ist ihm der aktuell Preis für 20 Jahre garantiert.

Übrigens der Preis für neue Anlagen, also die einspeise Vergütung sinkt aber von Jahr zu Jahr immer weiter ab.

Also je früher eine Anlage ans Netz geht umso höher der Preis, den der Betreiber die nächsten 20 Jahre bekommt.

Diese Vergütung bezahlt ihm der Netzbetreiber, aber der Netzbetreiber bekommt an der Strombörse für Toms Strom viel weniger Geld als er ihm zahlen musste.

Und weil es inzwischen ganz schön viele Anlagen zur Gewinnung Erneuerbarer- Energien gibt, entsteht dem Netzbetreiber ein großer Fehlbetrag

Diesen Fehlbetrag legt der Netzbetreiber auf alle Stromverbraucher um.

Also auch auf Sebastian….

Er muss den Stadtwerken deshalb einige cent mehr pro kwh bezahlen und die Stadtwerke geben dieses Geld dann dem Netzbetreiber weiter, damit dessen Fehlbetrag gedeckt ist. So Funktioniert die EEG – Umlage.